FBC ASKÖ Linz Urfahr

FBC ASKÖ Linz Urfahr

Teaminformationen
FBC ASKÖ Urfahr ist sicher der einzige Club, der einen Bewerb mit VIER Legionären spielt. Nach den verletzungsbedingten Ausfällen der
Standardangreifer Christian Koller (Schulter OP im Dezember 2011) und Martin Weiß (Karriereende nach erneuter Schulterverletzung) im Herbst 2011 standen die erfolgsverwöhnten Linzer ohne Angreifer da.

Am internationalen Markt wurden sie beim brasilianischen Teamspieler
Patrick Piermann (seit Jänner in Linz) und beim jungen Deutschen Max
Horber vom Zweitligisten Augsburg fündig. Mit diesem jungen Angriff will FBC Urfahr wieder vorne mitspielen und den Titel des IFA Cups in Berlin verteidigen. Vor allem Patrick Piermann möchte noch 1-2 Jahre in Linz bleiben. Christian Koller wird in Berlin sein Comeback in der Bundesligamannschaft geben. In der Abwehr baut Trainer Leitner auf die Weltmeister 2007 Simon und Pühringer sowie die Nationalspieler Gschwandtner und Helmberger. Der U21 Teamspieler Pechmann Gregor leistet derzeit seinen Präsenzdienst des österreichischen Heeres im Heeressportzentrum und trainiert seit Februar wie ein Profi. Die Legionäre Kreil und Hexel haben ihren Stammplatz bei Linz in der zweiten Mannschaft und verstärken das Team beim IFA Cup.

FBC ASKÖ Linz Urfahr

von links (stehend)
Mag. Manfred Leitner (Trainer) - im Verein seit 1998
Martin Weiß (Co-Trainer) - Ex Teamspieler - im Verein seit 1987
Nr. 5: Christian Koller (Angriff), 9.1.79, im Verein seit 2007 (FBC
Urfahr Eigenbauspieler)
Nr. 2:Patrick Herdt Piermann (Angriff), 28.8.91, Nationalspieler
(BRA), im Verein seit 2012
Nr. 1: Maximilian Horber (Angriff), 14.3.89, Nationalspieler (GER), im
Verein seit 2012
Werner Litzlbauer (Physiotherapeut) - im Verein seit 1984
Karl Weiß (Vereinspräsident)
von links (sitzend):
Nr. 8: Gregor Pechmann (Abwehr), 29.9.92, U21-Nationalspieler, im
Verein seit 2006
Nr. 7: Pedro Henrique Hexel (Abwehr), 21.4.87, Brasilien, im Verein seit 2012
Nr. 4: Béla Gschwandtner (Abwehr), 29.9.88, Nationalspieler, im Verein seit 2003
Nr. 18: Siegfried Simon (Zuspiel), 27.3.81, Nationalspieler, im Verein seit 2006
Nr. 9: Michael Kreil, 22.7.86, Deutschland, im Verein seit 2009
Nr. 6: Roland Helmberger, 21.11.83, Nationalspieler, im Verein seit 2009
Nr. 3: Harald Pühringer, 11.3.82, im Verein seit 1998


Vereinsinfo FBC ASKÖ Urfahr
Der FBC ASKÖ Urfahr ist einer der erfolgreichsten Faustballclubs Europas mit 15 österreichische Meistertitel, 7 Europacup- und 2 Weltpokaltitel in den letzten 15 Jahren. Die Männermannschaft ist seit 1978 (Halle) bzw. 1981 (Feld) in der höchsten österreichischen Spielklasse und ist in der Halle mit 7 Meistertitel Rekordmeister in
Österreich. Eine eindrucksvolle Serie legte das Männerteam ab der Saison 1992/1993 hin, wo bis 2009/2010 15 von 35 möglichen Meistertitel geholt wurden und 27 mal das Finale erreicht wurde. Nur zwei Mal schaffte man als Vierter nicht die Medaillenränge. Das Frauenteam schaffte vor 8 Jahren den Durchmarsch von der untersten Spielklasse bis in die Bundesliga, wo sie 2009 den Meistertitel schafften. Seit diesem Jahr sind die Frauen auch jedes Jahr international vertreten. FBC Urfahr ist somit in Europa der einzige Club, der mit einer Frauen- und Männermannschaft bei den internationalen Vereinsbewerben Medaillen holt.

 

Erfolge des Vereins:
32 Jahre Hallenbundesliga (seit 1978), 29 Jahre Feldbundesliga (seit 1981) Männer
2-facher Weltpokalsieger 03

Zusätzliche Informationen