IFA-Cup Männer - Linz schlägt Berlin

Jubelt zum zweiten Mal hintereinander über den Gewinn des IFA-Cups: der ASKÖ Linz Urfahr

Es bleibt dabei: der VfK kann gegen ASKÖ Linz Urfahr nicht gewinnen. In einem phasenweise hochklassigen IFA-Cup-Finale holten die Österreicher den Pokal zum zweiten Mal hintereinander nach Linz. Mit 3:1 hatten ASKÖ Urfahr wie bereits 2011 das bessere Ende für sich.


Stark starteten die Gäste in die Partie, verbuchten den ersten Satz in der Verlängerung für sich. Doch die Berliner konterten postwendend zum 1:1 Satzausgleich. Auch im dritten Satz wirkte der VfK bis zum 7:4  souveräner aus.

Dann kam der Auftritt des Martin Weiß. Mit seiner Hereinnahme setzte der Ex-Nationalspieler zwei kurzgespielte Punkte. Linz zog vorbei und holte sich die 2:1 Satzführung.


Wie gehemmt wirkten die Berliner ab sofort, agierten fehlerbehaftet und hatten dem Spiel der Österreicher nicht mehr genügend entgegenzusetzen.


Am Ende stand ein verdienter 3:1 Erfolg für die Vertreter von ASKÖ Linz Urfahr.



Linz holt sich den Cup erneut.

Zusätzliche Informationen