Ahlhorn ringt Anreit nieder

Europacup-Sieger 2012 ist der niedersächsische Ahlhorner SV
Ahlhorner SV: Union Arnreit 3:0(11:8, 11:6, 15:14)


Im diesjährigen Finale standen sich, wie auch in den Jahren zuvor, der Österreichische und der Deutsche Meister gegenüber. Im ersten Satz konnte Ahlhorn von Beginn an die Führung übernehmen und den Vorsprung auf 6:3 ausbauen.


Union Arnreit kam jedoch im weiteren Verlauf besser ins Spiel, sodass der Titelverteidiger auf 8:8 ausgleichen konnte. Ahlhorn hingegen punktete zunächst durch Marie-Therese Warnick, während Magdalena Lindorfer den Ahlhornern durch eine Fehlangabe den Satzball bescherte. Diesen wiederum verwandelte Celina Minx unmittelbar, sodass Ahlhorn mit 1:0 in Führung ging.
Auch im zweiten Satz zog das Team von Trainerin Edda Meiners dem Gegner mit 3:0 und 5:2 davon, ehe ein Gewitter ins Spielgeschehen eingriff. Zu risikoreich gestaltete Ahlhorn den folgenden Spielabschnitt, wodurch Arnreit mit 5:5 an den Gegner herankam. Zunehmende Probleme bereiteten die lang geschlagenen Bälle der Arnreiter Abwehr, wodurch sich Ahlhorn erneut mit 7:5 und 10:6 in Führung bringen konnte. Verdient siegte Ahlhorn auch im zweiten Durchgang und führte das Spiel mit 2:0 nach Sätzen an.
Bei nassem Boden gestaltete sich der dritte Satz ausgeglichener, ohne dass es einem Team gelang sich abzusetzen. Abwechselnd punkteten beide Teams vor allem über lang geschlagene Bälle, ehe Magdalene Lindorfer durch einen Leinenfehler Ahlhorn in knappe Führung brachte. Dadurch war es letztendlich der ASV, der das Glück auf seiner Seite hatte und die letzte Angabe beim Stand von 14:14 machen konnte. Celina Minx zeigte keine Nerven und verwandelt den Matchball zum 3:0-Erfolg über Union Arnreit.
Damit geht der Europcuptitel nach drei Jahren zurück nach Ahlhorn, der sich für den Weltpokal 2013 in Namibia qualifiziert.
(11:8; 11:6; 15:14)

Ahlhorn schafft den Europacupsieg!

Zusätzliche Informationen